Das Spiel wird mit Handsymbolen gespielt. Handhaltungen werden Symbole zugeordnet, die sich wechselseitig „schlagen“ können. Die vier Handhaltungen sind Schere, Stein und Papier.

Die Symbole werden wie folgt dargestellt:
Papier wird durch eine flache Hand mit ungespreizten Fingern dargestellt
Schere ist der gespreizte Zeige- und Mittelfinger
Stein wird durch eine Faust symbolisiert

Die Wertigkeit der Symbole gegeneinander ergibt sich aus dem jeweils Dargestellten:
Die Schere schneidet das Papier (= Schere gewinnt)
Das Papier wickelt den Stein ein (= Papier gewinnt)
Der Stein macht die Schere stumpf (= Stein gewinnt)
Entscheiden sich beide Spieler für dasselbe Symbol, wird das Spiel als Unentschieden gewertet und wiederholt.

Für jede Runde, die man verliert wird eine (weitere) Fesselung durchgeführt:
Bei der ersten verlorenen Runde werden die Fußgelenke zusammen gefesselt.
Bei der zweiten verlorenen Runde werden die Beine oberhalb der Knie zusammengebunden.
Bei der dritten Runde werden die Beine unterhalb der Knie gefesselt.
Dann wird die Person auf den Bauch gelegt und die nächste Runde beginnt.
Bei der vierten verlorenen Runde wird der Person ein Knebel angelegt.

Wenn man fünf Runden verloren hat werden die Handgelenke zusammengebunden und mit einem weiteren Seil mit den bereits gefesselten Fußgelenken verbunden, sodass der Verlierer in einem Hogtie gefesselt ist.

In dieser Stellung muss der Verlierer eine halbe Stunde liegen bleiben und die/der Gewinner dürfen/darf sich befreien.

Eingesendet von kike2001








Die 7. Ausgabe des Bondage-Magazins ist da!





















MySpace Codes
14416663 Besucher




21 Gäste und 0 User sind online