Vor eine möglichst glatte Wand wird ein Stuhl oder ein Hocker gestellt, auf dem stehend die Arme nach links und rechts, leicht nach unten abfallend, ausgestreckt werden. Die Beine sind leicht gespreizt.

Mit Duct-Tape (Industrieklebeband) wird nun der ganze Körper, nach und nach an der Wand festgeklebt. Am ende wird der Stuhl, bzw. Hocker, weggezogen.

Bei dieser Position ist neben den üblichen Sicherheitsvorkehrungen unbedingt darauf zu achten, dass kein Hitzestau durch das Klebeband entsteht und der Unterkörper genug Unterstützung erfährt, dass es zu keinem Blutstau und den Armen kommt.






L'AMANTE: Für „auf die Schnelle“ ganz in Ordnung. Bei längerer Anwendung stört mich das klebrige Gefühl und auch die Ästhetik von Seilen auf dem Körper finde ich persönlich schöner. Auch kann man das Tape nicht mehrmals, so wie Seile, verwenden…
BNDAGELOVER: ...ist für diejenigen, die nicht schnüren können.
JAMES.B: Mal 'ne technische Frage: Was zieht man da denn an? Das Tape auf der nackten Haut wäre wohl nicht wirklich angenehm und die Seidenbluse wäre danach wohl auch ein Fall für den Mülleimer.
BOY: Duct Tape ist auch sehr toll um jemand an eine Bank, einen Stuhl oder an ein Bett zu fesseln. Duct Tape hält bombensicher. Viel Spaß....
LÖWIN: Es muss nicht gleich so krass sein: Duct Tape ist ideal für die schnelle Fesselung zwischendurch.

    Dein Name:
    Dein Kommentar:








    Die 7. Ausgabe des Bondage-Magazins ist da!





















    MySpace Codes
    15308360 Besucher




    25 Gäste und 0 User sind online