Marterpfahl by <LINK 410>tiedgirls.com</LINK>


Hände über dem Kopf

 

Diese Stellung ist aus diversen Indianerfilmen bekannt. Ein stabiler Pfosten, an dem gefesselt werden kann, wird für sie benötigt. Der Körper wird stehend - die Beine parallel - mit dem Rücken an den stabilen Pfosten gestellt. Anschließend wird der gesamte Körper mit Gurten oder Seilen, die im Abstand von 30 cm platziert werden, an den Pfosten gebunden, so dass er fest an und auf den Pfosten gedrückt wird.

 

Als letztes werden die Hände hinter dem Pfahl zusammengebunden, so dass die Arme den Pfahl umschließen. Alternativ können sie auch über dem Kopf zusammengebunden und dort festgebunden werden. Dies wird entweder durch Handschellen, abschließbare Ledermanschetten oder eine ausbruchsichere Verschnürung erreicht.