Zuerst werden alle Karten aussortiert, die nicht machbar sind. Wenn, z.B. kein Haken in der Decke vefügbar ist, werden alle Karten, die eine Stellung zeigen, die einen solchen benötigen, aussortiert, usw. Anschließend werden die Karten gemischt, der Gegenüber darf abheben. Nun zieht der Gegenüber eine Karte aus dem Stapel. Die Fesselung, die diese Karte zeigt wird nun dem Anderen angelegt.

Um befreit zu werden, darf der gefesselte in vorher festgelegten Zeitabständen eine Zahl, die kleiner ist, als die Anzlahl der verbleibenden Karten nennen. Nun werden nacheinander so viele Karten aufgedeckt, bis entweder die Stellung, in der sich der Gefesselte befindet gezogen wird, oder die Anzahl der aufgedeckten Karten gleich der Zahl ist, die genannt wurde. Stimmen dann Stellung und Karte überein, wird der Gefesselte befreit.





Du bis neugierig geworden und möchtest die echten Karten in Deinen Händen halten?
Dann bestelle Dir das Bondagequartett bei einem userer Händler oder direkt bei uns im Shop










Die 7. Ausgabe des Bondage-Magazins ist da!





















MySpace Codes
15308278 Besucher




24 Gäste und 0 User sind online